Sportler kämpften gegen Hitze und Titel - 68. Gaukinderturnfest wurde in Ebingen ausgerichtet – rund 470 junge Sportler erleben in Albstadts Sportstätten die Vielfalt des Sports.

Die TSG Balingen stellte neun Gaumeistertitel – gefolgt von der TG Schömberg mit sieben Titel

Albstadt: Ein Gaukinderturnfest, bei dem Freude, Spaß und Bewegung an erster Stelle stand, erlebten am Sonntag annähernd 470 Kinder und ihre Betreuer in Albstadt Ebingen. Gekämpft wurde gegen Hitze und Titel. Ein Gewusel und buntes Treiben herrschte am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein vor allem im Albstadion beim Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen und beim Kindercup. Bei diesen Wettbewerben im Freizeitbereich stand der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Alle Kinder in diesem Freizeitbereich durften sich über eine Medaille erfreuen. Die zum Teil noch sehr jungen Turner hatten sichtlich großes Vergnügen daran, vor Eltern, Betreuern, Zuschauern und Helfern ihr motorisches und sportliches Können sowie ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. zu den Bildern hier klicken

So nahmen auf dem Gaukinderturnfest im Bereich Freizeitsport (Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen und Kinder Cup) insgesamt 115 Kinder aus acht Vereinen teil. Die größte Anzahl stellte in diesem Bereich der TSV Meßstetten, gefolgt vom SV Schörzingen.  Am Sonntag stand im Bereich Wettkampfsport der Wahlwettkampf im Mittelpunkt an diesem insgesamt 319 Kinder teilnahmen. In diesem konnten sich die jungen Teilnehmer aus fünf oder sechs Geräten sowie vier Leichtathletikdisziplinen aussuchen durften, die gewertet wurden. Dazu entsendete die TSG Balingen die meisten Starter/innen mit 72 Kindern, gefolgt von der TG Schömberg mit 36 Starter/innen und der TV Hechingen mit 34 Starter/innen.

Die Gerätewettkämpfe fanden in der Mazmannhalle statt in dieser den ganzen Tag ein emsiger Umtrieb herrschte. Die Geräte waren stets umlagert und die Übungen wurden mit geschultem Auge der Kampfrichter verfolgt. Ästhetik pur erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Schlossberghalle wo die Gymnastinnen ihre Wettkämpfe untereinander austrugen.  

Schon beim Einturnen früh morgens huschten die Wettkampfgymnastinnen des TV Truchtelfingen sowie dem TV Schwenningen auf Musik durch die Halle, ließen ihre Handgeräte durch die Lüfte schwingen und bereiteten sich so auf ihre anstehenden Wettkämpfe vor, für diese Jasmin Schairer (TV Truchtelfingen) verantwortlich war.

Die Leichtathletik fand unter der Regie von Rudi Hotz (TSV Ebingen) im Albstadion statt. Auch beim Weitsprung und dem Kurzsprint gab es viele Anfeuerungsrufe. Für viele der Kinder, vor allem für die Kleineren, war es der erste große Wettkampf, bei dem jeder sein Bestes geben wollte.

Doch nicht immer klappte alles nach Wunsch, und ab und zu gab es Tränen, die jedoch schnell getrocknet waren. Beim Wettkampf war dann die Aufregung groß, denn es kommt nicht immer vor, dass so viele Zuschauer von der vollbesetzten Tribüne und Zuschauerränge die Übungen beobachteten.

Der Sprung über den Bock und Kasten, die Bodenfläche, der Schwebebalken, das Reck und der Barren erforderte hohe Konzentration, was vor den zahlreichen Zuschauern in der Halle nicht so einfach war.

Wassermarsch hieß es auf der Stadionfläche, wo sich die Kinder unter einem Rasensprenger Abkühlung holen konnten.

Am Nachmittag marschierten die Teilnehmer zusammen mit den Fahnenabordnungen der beteiligten Vereine zur Siegerehrung in das Albstadion ein. Trotz heißen Temperaturen haben alle an einem Strang gezogen – so Turngaupräsident Jürgen Koch. Albstadts Oberbürgermeister Klaus Konzelmann ließ es sich nicht nehmen an, zusammen mit Turngaupräsident Jürgen Koch, seinem Stv. Norbert Fritsch und den Präsidiumsmitgliedern Hendrik Rohm und Daniel Hülse die Siegerehrung vorzunehmen.

Nach der anschließenden Siegerehrung ging das vom TSV Ebingen und den unterstützenden Vereinen TSV Meßstetten, TV Truchtelfingen und dem TV Winterlingen wiederum bestens vorbereitete und veranstaltete Gaukinderturnfest zu Ende, womit zwei Turnfesttage einen tollen Abschluss fanden.

Text und Bilder: Rolf Schatz

 

 

 

Ergebnisse aller Erstplatzierten bzw. alle Gaumeister der jeweiligen Vereine:

 

Die TSG Balingen stellte insgesamt neun Gaumeistertitel, gefolgt von der TG Schömberg mit sieben Gaumeister, der TSV Meßstetten mit vier Titel. Der TSV Ebingen und der SV Dotternhausen stellten jeweils zwei Gaumeister sowie der TV Winterlingen und der TV Schwenningen jeweils einen Titel.