Gaufrauenatg 16-11-2019

Grandioses Programm und vereinte Kompetenz der Turngauvereine – grandioses sportliches Programm

zu den Bildern hier klicken

Onstmettingen: Eine Vielfalt an Darbietungen haben Gruppen aus dem Turngau Zollern-Schalksburg und Turngau Hohenzollern in der Festhalle gezeigt. Dass der Turngau Zollern-Schalksburg mit an der Spitze von Turngaupräsident Jürgen Koch sich gemeinsam für Sport und Bewegung einsetzt war wiederum durch ein ausgefallenes sportliches Programm auf dem 34. Gaufrauentag in Albstadt Onstmettingen spürbar. Knapp 400 Frauen aus dem gesamten Turngau haben am Gaufrauentag drei unterhaltsame Stunden mit einem grandiosen sportlichen Programm erlebt. Organisatorin Monika Surges des TV Winterlingen konnte Ehrenpräsidentin Brigitte Kallenbach,  Präsidiumsmitglied Karl Saile, Projektkoordinatorin Gesundheit der Stadtverwaltung Albstadt Dorothee-Hummel-Wagner (auch Vizepräsidentin Frauen im Sportkreis Zollernalb) sowie die Vorsitzenden des TV Onstmettingen Stefanie Nüßle, Steve Kleißberg und Renate Lohr recht herzlich begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß ging auch an Ortsvorsteher Siegfried Schott. Die TV Vorsitzende Steffi Nüßle und Ortsvorsteher Siegfried Schott sprachen weitere Grußworte.  Schott sprach ein besonderes Lob dem Turnverein aus, denn so ein umfangreiches und vielfältiges Sportangebot bietet nahezu kein Verein. Ein überaus reges Vereinsleben zeichnet den Stadtteil aus, welcher rund 5.100 Einwohner zähle und der nördlichste Stadtteil von Albstadt zu einer der schönsten Landschaften der Schwäbischen Alb zählt, so Siegfried Schott. Die Redner sprachen von einem Generationswechsel am Gaufrauentag, welcher als Plattform für junge Leute diene. Die Sportler können zeigen was sie können und dies ohne Wettkampfstress, so Monika Surges. Zielsetzung ist es, dass sich die Frauen aus den Turngauvereinen bei verschiedenen Aufführungen näher kennen lernen, eine ausreichende Gelegenheit zur Kommunikation haben, die Gruppenarbeit gefördert und die Motivation zur Gymnastik und Freizeit sowie Breitensport gesteigert wird. Viele Helfer des TV Onstmettingen sorgten für einen reibungslosen Ablauf und Wohlfühlatmosphäre vom Beginn bis zum Ende des Gaufrauentages des Turngaus Zollern-Schalksburg. Das Kuchenbüfett ließ keine Wünsche offen, denn eine riesige Auswahl an selbstgebackene Kuchen und Torten hatten die fleißigen Turnfrauen des TV Onstmettingen dafür gebacken und die Festhalle herbstlich geschmückt.  Nachdem sich der rote Vorhang öffnete hieß es Bühne frei für die vielen Akteure des TV Onstmettingen, des TSV Ebingen, TV Hechingen-Stein, des RSV-Tailfingen, des TV Winterlingen, des TV Bitz, der Gardetanzgruppe Haigerloch Stetten, des TV Schwenningen, des TV Truchtelfingen sowie der Lebenshilfe Zollernalb. Locker und mit viel Charme führte der erste Vorsitzende des TVO Steve Kleißberg durch das rund dreistündige Programm. Es dauerte nur kurze Zeit und schon erhielten die Gruppen große Beifallsstürme und die Besucher begannen im Rhythmus mit zuklatschen.

Eröffnet hatte das bunte Nachmittagsprogramm eine Abordnung des TV Onstmettingen unter der Leitung von Gabi Boss

mit derGesangimitation „Hefe“. Weiter ging es mit Choreographien der „Stardancer“ des TSV Ebingen mit ihrem „Lady-Gaga-Medley“, bevor eine weitere Tanzaufführung unter der Leitung von Alexandra Supper die Gruppe Dance Factory mit „Gold in 500 Meter“ aus Hechingen Stein großen Gefallen fiel. Im Anschluss gaben die Stardancer des TSV Ebingen ihr Bestes mit „Rihanna-Medley von Todrick Hall“ unter Leitung von Nadine Schreiber + Franziska Schlagenhauf. Nach einer Pause stellte Carina Steinhilber vom RSV Tailfingen aus ihrer Kunstradkür einen Auszug vor. Als Deutsche und Baden-Württembergische Meisterin im Jahr 2015 erhielt die von Dieter Maute trainierte Kunstradfahrerin tosenden Applaus. Mit ihren Erfolgen zählt Steinhilber zu den Top fünf in Baden Württemberg und zu den Top zehn Deutschlands in ihrer Junioren Klasse.

Schon Jahre wusste eine Gruppe der Lebenshilfe Zollernalb mit Leiterin Donderer zu begeistern. Dieses Jahr mit ihrem Auftritt „Regenbogenfarben“. Für ihre langjährige Teilnahme am Gaufrauentag wurden allen Akteure von Monika Surges mit einem bedruckten T-Shirt „Der Turngau sagt Danke“ bedacht.

Eine weitere Bereicherung des Nachmittages waren die Mädels des TV Winterlingen aus der Turngruppe von Sabine Holstein mit Aerobic meets Gym „die 80iger Jahre“ die Farben und Musik. Hierbei federführend Hanna Lukas. Die Vorführung mit einer Kombination aus Liedern der 80ziger, Tanzschritte und turnerischen Elementen, neonfarbige Leggins, Stulpen, Stirn und Schweißbänder sowie eng Anliegenden Bodies mit hohem Beinausschnitt kamen die 80er mit den besten Aerobic Athleten der Welt zurück.

Weiter ging es mit Catrin Sauter und Nadja Boss die dem Publikum Zumba zeigten, bevor rund zwanzig Frauen des TV Bitz mit ihrer Leiterin Raphaela Schiele mit The greatest Showmen „This is me“ begeisterten. Die Showtanzgruppe Just Dance aus Hechingen Stein führten mit ihrer Aufführung und dem Titel Tag der Toten“ das Programm fort. Sie wirbelten mit ihren kurzen pinken Kleidern über die Bühne und erinnerten an einen mexikanischen Tag mit Gedenken an die Toten.

Nach einer weiteren kurzen Pause eröffneten die neun Frauen der Showtanzgruppe Concordia mit Leiterin Gabriele Bruske aus Albstadt mit dem Titel “komm und Tanz“ den letzten Block des Nachmittags.

Als weiterer Gast nahmen erstmals die Gardetänzerinnen aus Haigerloch-Stetten von dem Narrenverein Salzlecker welcher mit dem Tanz „Africa“ begeisterten, teil. Mit von der Partie war wiederum der TV Schwenningen unter der Leitung von Beate Entreß mit der Jazz Tanzaufführung „HandClap“ von Fiz and the Tantrums. Zu einem weiteren Höhepunkt zählte die Aufführung der Mariposa Jugend unter der Leitung von Daniel Hülse und Stefanie Böhler des TV Truchtelfingen mit ihrem Titel „The Last Dancer“. Nach ihren bisherigen Erfolgen bewegen sie sich nun zwischenzeitlich auf internationalem Parkett. Zum Abschluss des 34. Gaufrauentages brachten dann „Die flotten Hosen im Tal der Farben“ aus Hechingen-Stein – die einzige Männershowtanzgruppe des Abends – brachte noch einmal richtig Stimmung in die Halle und brachte diese fast zum Beben. Abschließend sprach die Verantwortliche Monika Surges nochmals an alle Akteure und Beteiligten ihren Dank aus und überreichte zusammen mit Ehrenvorsitzende Brigitte Kallenbach allen Trainern und Übungsleitern bunte Blumen.

Text und Fotos: Rolf Schatz