Mehrkampfmeisterschaften Heidenheim 6.+7.7.19

Emma-Lisa Mayer und Timm Sauter räumen Titel ab - Boss und Jetter holten sich Silbermedaillen

Zum Turn-Mekka wurde am vergangenen Wochenende die Sportstadt Heidenheim an der Brenz mit ihren zahlreichen Wettkampfstädten in denen das Landesfinale der Schülermehrkämpfe und Jahnwettkämpfe des Schwäbischen Turnerbundes ausgetragen wurden. Die hierfür ausgetragenen Qualifikationswettkämpfe fanden über die insgesamt 15 Turngaue statt. Zu den erfolgreichsten Vereinen des Turngaues Zollern-Schalksburg zählte der TSV Ebingen, der insgesamt drei Medaillen einheimste. Parallel wurden am Sonntag die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften ausgetragen (Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften), wobei Timm Sauter der TG Schömberg im Jahn-Sechskampf AK 12/13 mit 51,04 Pkt. die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ und Rang eins erturnte. Mit diesen Leistungen hat sich Sauter für die deutsche Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert, welche am 14./15. September in Schleswig-Holstein ausgetragen werden.

Hannah Boss des TSV Ebingen holte sich im Deutschen Achtkampf in ihrer Altersklasse AK 18-19 mit 87,25 Pkt. den Bronzetitel und schaffte mit dieser Punktzahl ebenfalls die Qualifikation für die Deutsche Mehrkampfmeisterschaften. Ihre Vereinskollegin Alexandra Jetter sicherte sich im Deutschen Achtkampf der AK 20 + mit 69,06 Pkt. die Silbermedaille.

Emma-Lisa Mayer sicherte sich in der Landesfinale Jahnwettkämpfe AK 8/9 mit 56,89 Pkt. ebenfalls Gold und stand auf dem obersten Treppchen. Nur knapp schrammte Gaumeisterin Leni Maier des TV Winterlingen im Jahnwettkampf der AK 10 mit 53,65 Pkt. an einem Podestplatz vorbei und musste sich somit mit dem unglücklichen vierten Rang zufriedengeben. Gleich erging es Emma-Lin Mayer des TSV Ebingen im Mehrkampf der AK 9. Mayer erzielte ebenfalls mit 63,50 Pkt. in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen undankbaren vierten Rang. Mit von der Partie waren vier Turnerinnen des TSV Meßstetten welche sich alle in einem guten Mittelfeld ihrer Altersklasse wiederfanden.

Bei den Mehrkampfmeisterschaften der männlichen Teilnehmer mussten neben drei turnerischen Übungen am Boden, Barren und Reck auch drei leichtathletische Disziplinen mit dem Schlagball, im Weitsprung und im Sprint absolviert werden. Die weiblichen Teilnehmerinnen mussten am Boden, Sprung und am Reck an die Geräte gehen und absolvierten in der Leichtathletik die gleichen Disziplinen wie ihre männlichen Kollegen.

Der Turngau Zollern-Schalksburg stellte insgesamt 33 Wettkämpfer/innen des TSV Ebingen, des TSV Meßstetten, des TV Winterlingen sowie der TG Schömberg in den unterschiedlichsten Altersklassen. Am stärksten und erfolgreichsten vertreten war der TSV Ebingen mit insgesamt 21 Turnerinnen, gefolgt von sechs Wettkämpfer des TV Winterlingen, vier Wettkämpfer/innen des TSV Meßstetten sowie zwei Wettkämpfer der TG Schömberg. Insgesamt kämpften rund 500 Mehrkämpfer, 100 Jahnwettkämpfer sowie 150 Teilnehmer des Schwäbischen Turnerbundes (STB) an den Württembergische Mehrkampfmeisterschaften um die begehrten Landesmeistertitel.

Letztendlich zeigten sich alle Wettkämpfer/innen des Turngaues Zollern-Schalksburg von ihrer besten Seite, wobei ihre jeweiligen Trainerinnen Alice Thoma (TSV Ebingen), Sabine Holstein  (TV Winterlingen), Annette Baier- Sauter (TG Schömberg) und Katharina Weber (TSV Meßstetten) mit ihren Schützlingen recht zufrieden waren. Der Turngau mit an der Spitze von Turngaupräsident Jürgen Koch kann sich wirklich sehen lassen und ist stolz auf seinen jungen Nachwuchs.

Text: Rolf Schatz

weitere News

Dt. Nachwuchsmeisterschaften Unterföhring 7.7.19

Timm Sauter startete bei den Deutsche Nachwuchsmeisterschaften im Kunstturnen

Weiterlesen

Nachbericht Landesfinale Gymnastik 29.6.19

Starke Leistungen zeigten die Gymnastinnen des TV Truchtelfingen und der DJK-SG Ebingen in Hochdorf

Weiterlesen

Bericht vom Landesfinale P-Stufen Gärtringen

Nachbericht: Turngau Zollern-Schalksburg stellte sich der starken Konkurrenz – Absteiger am Balken verwehrte Netzer den Titel - Bronze für Fin Breiter

Weiterlesen