Bericht Bezirksfinale Süd 2019

Einen Bericht und ein paar Bilder vom Bezirksfinale Süd am 4+5. Mai in Bingen (TG HZ) findet ihr hier

Nachbericht: Turngau Zollern-Schalksburg mit vorne dabei  

Ausnahmslos mit allen Mädchen und Jungs, die am vergangenen Wochenende beim Bezirksfinale Süd in der Sandbühlhalle in Bingen am Start waren, konnte der Turngau Zollern-Schalksburg mit an der Spitze von Turngaupräsident Jürgen Koch und seinem Stellvertreter Norbert Fritsch voll und ganz zufrieden sein. Ausdrücklich schließen die beiden auch die jungen Sportler mit ein, die den Sprung ins Landesfinale nicht geschafft haben oder nur knapp verfehlt haben. Rund 268 Mädchen buhlten in den Pflichtstufen in vier Durchgängen in Bingen dabei um die Tickets für das Landesfinale. Ebenso kämpften in drei Durchgängen insgesamt 101 Jungen um die begehrten Tickets für das Landesfinale, das am Samstag, 18. und Sonntag, 19. Mai in Gärtringen ausgetragen wird. Zu den Startplätzen für das Landesfinale qualifizierten sich jeweils die ersten vier Platzierungen der weiblichen Teilnehmerinnen sowie die ersten sechs der männlichen Teilnehmer jeder Altersklasse. Hierbei löste der Turngau Zollern-Schalksburg insgesamt 8 Tickets in der weiblichen Jugend sowie 13Tickets in der männlichen Jugend. Mit von der Partie waren insgesamt 14 Turnerinnen und 5 Turnern der TSG Balingen,  13 Turnerinnen des TSV Ebingen, 5 Turnerinnen und 6 Turner des TSV Geislingen, 5 Turnerinnen des TSV Meßstetten und 1 Turnerinnen des TV Hechingen, 8 Turner der TG Schömberg, 4 Turner des TV Schwenningen und 3 Turner des SV Dotternhausen. Reges Treiben herrschte am Samstag und Sonntag in der Sandbühlhalle in Bingen. Die zahlreichen Zuschauer bekamen dabei viele hochklassige und spannende Wettbewerbe geboten.

Im ersten Durchgang herrschte große Freude im Lager des TSV Ebingen in der AK 8 Jahre. Mit Erfolgstrainerin Alice Thoma erzielte Julia Pochlopien mit 55,95 Pkt. den Vizemeistertitel. Mit nur 0,05 Pkt. Rückstand ging der Titel an Mia Kaufmann des SC Staig. Einen furiosen Auftakt konnte die TSG Balingen mit ihrer Trainerin Claudia Bareth und Marielena Sessler verbuchen. Mit Anna-Maria Netzer in der AK 10Jahre stellte die TSG die gesamte Konkurrenz in den Schatten und holte sich mit einer Gesamtpunktzahl von 59,85 Pkt. den Titel. Netzer ließ weitere 25 Turnerinnen aus Spaichingen, Wangen, Rottweil, Weingarten, Ailingen, Bingen, Schwendi, Illerrieden, Ravensburg, Bingen, Feldrennach, Schwendi, Eisenharz, Baiersbronn und Suppingen hinter sich. Dicht auf den Fersen folgte ihr Stefanie Sauter des TSV Ebingen. Mit 58,60 Pkt. durfte sie sich mit ihrer Trainerin Alice Thoma auf den Vizemeistertitel erfreuen. Die Bronzemedaille durfte Kristina Tortora der TSG Balingen mit 58,10 Pkt. entgegennehmen sowie platzierte sich ihre Vereinskollegin Cosima Lork mit 57,95 Pkt. auf Rang vier. Auf Platz vier posierte sich mit 55,90 Pkt. Alina Kibler des TSV Ebingen in der AK 9 Jahre von insgesamt 28 Turnerinnen und sicherte sich das Ticket zum Landesfinale. Mit nur 0,10 Pkt. Rückstand musste sie den Podestplatz Linnea Sum des TV Spaichingen überlassen. In der AK 13Jahre stand Iduna Walch mit 62,20 Pkt. von 20 Teilnehmerinnen ganz oben in der Siegerliste und landete mit Rang drei auf dem Siegerpodest. Bärenstark war die Konkurrenz in der AK  11 Jahre.  Loreen Dietmann der TSG Balingen war in dieser AK mit 60,75 Pkt. von insgesamt 25 Turnerinnen klare Favoritin. Mit nur 0,04 Pkt. Vorsprung setzte sie sich gegenüber ihrer Rivalin Jule Katharina Sprung des TSB Ravensburg durch.

Der Sonntag gehört dann den männlichen Turnern, die in drei Durchgängen ihre Wettbewerbe absolvierten. Während die Jungs im Alter zwischen sieben und neun Jahren einen Vierkampf ohne Ringe und Pauschenpferd zu bestreiten hatten, kamen bei den Zehn- und Elfjährigen die Ringe als fünftes Gerät sowie bei den zwölf Jährigen bis 14+ die Ringe und das Pferd zum Sechskampf hinzu. Auch hier hatten es die lokalen Starter der TG Schömberg (8 Starter), des TSV Geislingen (6 Starter), der TSG Balingen (5 Starter), der TV Schwenningen (4 Starter) und des SV Dotternhausen (3 Starter) mit starker Konkurrenz zu tun. Aber die Jungs schlugen sich ebenfalls prächtig und holten sich 13 Tickets für das Landesfinale am 19. Mai in Gärtringen. Im ersten Durchgang war Simon Schlegel der TG Schömberg in der AK 12 Jahre mit von der Partie und trumpfte mit seiner Betreuerin Annette Sauter groß auf. Mit 83,30 Pkt. verbuchte er den dritten Podestplatz. Ben Hermann Gulde des TSV Geislingen platzierte sich mit 81,70 Pkt. auf den fünften Rang sowie Leo Müller (TG Schömberg) mit 81,60 Pkt. auf Rang sechs. Alle drei schafften den Sprung ins Landesfinale. Mit 77,95 Pkt. landete in der AK 13 Jahre Mika Preuß (TSG Balingen) auf Rang zwei und sicherte sich den Vizemeistertitel vor Simon Restivo (TSV Geislingen) mit 77,75 Pkt. und Benno Wittmann (TG Schömberg) mit 77,50 Pkt. In der AK 14 Jahre stand Fin Breitner (TSG Balingen) mit 95,25 Pkt. ganz oben in der Siegerliste und heimste den Titel ein, dicht gefolgt von Niclas Schlaich (TSV Geislingen) mit 94,50 Pkt.der sich auf die Vizemeisterschaft freuen durfte. Sein Vereinskollege Noah Brobeil (TSV Geislingen) landete mit 86,70 Pkt. auf Platz vier und erreichte ebenfalls noch die Qualifizierung zum Landesfinale. Im zweiten Durchgang schickte die TG Schömberg in der AK 9 Jahre Ben Adler ins Rennen, der sich mit 53,05 Pkt. auf die Vizemeisterschaft freuen konnte. Henri Reeck (TSG Balingen) konnte mit 51,85 Pkt. und dem fünften Platz zufrieden sein und schaffte ebenfalls den Einzug zum Landesfinale. In der AK 8 blieb Gabriel Gianfriddo des TV Schwenningen mit 48,95 Pkt. und dem siebten Platz die Weiterqualifizierung verwehrt. Erik Pfaff als junger Nachwuchsturner des SV Dotternhausen landete in der AK 10 Jahre mit 65,40 Pkt.von dreizehn Teilnehmern auf Rang sechs und wird an der Landesfinale teilnehmen. In der AK 11 Jahre errang mit 71,75 Pkt. von fünfzehn Teilnehmern Noah Bodmer (TG Schömberg) den zweiten Podestplatz und löste das Ticket. 

Ein zufriedenes Fazit zogen die jeweiligen Trainerinnen und Trainer des Turngaues Zollern-Schalksburg mit dem Einzug mehreren Tickets zum Landesfinale nach Gärtringen. Die Zuschauer haben spannende Wettkämpfe gesehen und die Turner waren begeistert von dem Austragungsort. Der Nachwuchs des Turngaues Zollern-Schalksburg kann mit dem Abschneiden vollauf zufrieden sein. Sie haben ihre Sache richtig gut gemacht – auch diejenigen die den Sprung ins Landesfinale nicht geschafft haben oder nur knapp verfehlt haben. Die Aufbauarbeit der Vereine trägt Früchte – sie ist das Fundament erfolgreicher Ligamannschaften.

Text und Bilder Rolf Schatz

Bilderauslese:

Bild Nr. 1      Die Turnerinnen der AK 10 des Turngaues ZS von insgesamt 26 Teilnehmerinnen. Die ersten vier Plätze haben sich für das Landesfinale qualifiziert.

                      von links nach rechts: Anna-Maria Netzer (Platz 1 / TSG Balingen), Kristina Tortora (Platz 3 / TSG Balingen), Cosima Lork (Platz 4 / TSG Balingen),

                      Stefanie Sauter (Platz 2 / TSV Ebingen), Lilly Theresa Mauz (Platz 13 / TSV Ebingen)

Bild Nr. 3      Die Balinger Turnerinnen der AK 11 / und AK 14

                      Siegerin Loreen Dietmann (Bildmitte sitzend) mit 60,75 Pkt. in der AK 11 mit Trainerin Claudia Bareth

Bild Nr. 4-6

                     Gruppenbild der Jungs der TG Schömberg, TSG Balingen, TSV Geislingen und des SV Dotternhausen

weitere News

Nachbericht Landesfinale Gymnastik 29.6.19

Starke Leistungen zeigten die Gymnastinnen des TV Truchtelfingen und der DJK-SG Ebingen in Hochdorf

Weiterlesen

Bericht vom Landesfinale P-Stufen Gärtringen

Nachbericht: Turngau Zollern-Schalksburg stellte sich der starken Konkurrenz – Absteiger am Balken verwehrte Netzer den Titel - Bronze für Fin Breiter

Weiterlesen

Vorbericht Landesfinale Schüler - und Jahnmehrkämpfe

Turngau Zollern-Schalksburg  entsendet 39 Wettkämpfer/innen

Weiterlesen