Bericht vom Landesfinale P-Stufen Gärtringen

Nachbericht: Turngau Zollern-Schalksburg stellte sich der starken Konkurrenz – Absteiger am Balken verwehrte Netzer den Titel - Bronze für Fin Breiter

Gärtringen: Zum Turn-Mekka avancierte die Theodor Heuss Halle in Gärtringen am Wochenende beim Landesentscheid des Schwäbischen Turnerbundes (STB) in den Pflichtstufen. Die La Creme De La Creme aus den Bezirksfinalen Süd, Mitte und Nord trafen hierbei aufeinander und kämpften um die Landesmeistertitel der jeweiligen Altersklassen. Rund 98 Mädchen buhlten in vier Durchgängen in Gärtringen um die Landesmeistertitel in den jeweiligen Altersklassen. Ebenso kämpften in drei Durchgängen insgesamt 134 Jungen um die begehrten Titel. Alle Startberechtigten des Turngaues Zollern-Schalksburg qualifizierten sich über das Bezirksfinale Süd, die kürzlich für die Mädchen und für die Jungs in Bingen ausgetragen wurde. Insgesamt löste der Turngau Zollern-Schalksburg acht Tickets in der weiblichen Jugend sowie acht Tickets in der männlichen Jugend. Vier Turner des TSV Geislingen schafften ebenfalls den Sprung zur Teilnahme, verzichteten jedoch auf die Qualifizierung und gingen nicht an den Start.

So herrschte reges Treiben am Samstag und Sonntag in der Theodor Heuss Halle.

Mit von der Partie waren insgesamt fünf Turnerinnen der TSG Balingen in der AK 10 Jahre (Anna-Maria Netzer, Kristina Tortora, Cosima Lork) in der AK 11 Jahre mit Loreen Dietmann sowie in der AK 13 Jahre mit Iduna Walch an den Start gehen.

Ebenso war Trainerin Alice Thoma des TSV Ebingen mit ihren drei Schützlingen Julia Marie Pochlopien (AK 8 Jahre), Alina Kibler (AK 9 Jahre) und Stefanie Sauter (AK 10 Jahre) vertreten.

Nachdem sich in der AK 8 zugleich zwei Turnerinnen des Heidenheimer Sportbundes sowie eine Turnerin des TSV Künzelsau sich mit 53,55 Pkt. den Landesmeistertitel teilen mussten landete Julia Pochlopien in derselben Altersklasse des TSV Ebingen mit 51,10 Pkt. auf Rang acht. Pochlopien ließ noch weitere Turnerinnen des SV Hülben, des TSV Wernau, des SC Staig und des Heidenheimer Sportbundes e.V. hinter sich.  

In der AK 9 musste sich Alina Kibler des TSV Ebingen mit 52,90 Pkt. Zufrieden geben.

Von ihrer besten Facette zeigte sich Anna-Maria Netzer der TSG Balingen in der AK 10. Unglücklicherweise verzeichnete Netzer einen Absteiger am Schwebebalken und verwies sie mit 57,50 Pkt. auf Rang fünf. Ohne diesen Punktverlust hätte sie gute Aussichten auf den vordersten Treppchen Platz gehabt.

Mit nur 0,35 Pkt. Rückstand platzierte sich Stefanie Sauter des TSV Ebingen, der Schützling der Trainerin Alice Thoma, mit 57,15 Pkt. auf Rang sieben. Einen elften Rang mit 54.90 Pkt. konnte Cosima Lork der TSG Balingen verbuchen. Ihre Vereinskollegin Kristina Tortora landete mit 51,50 Zähler auf Rang zwölf.

Richtig gut machte ihre Sache die Balinger Nachwuchsturnerin Loreen Dietmann in der AK 11. Mit recht zufriedenen Gesichtern des Balinger Betreuerteams bescherte es mit 58,15 Pkt. Dietmann Rang sechs. Ihr fehlten nur noch 0,55 Pkt. zur Drittplatzierten und 1,90 Pkt. zur Landesmeisterin Nora Treven des TuS Metzingen.

Zum zweiten Male bei einem Landesfinale war Iduna Walch (TSG Balingen) dabei und übertraf in der AK 13 gleich die Erwartungen ihrem Trainerduo Claudia und Rudi Bareth. Sie schaffte es mit 61,45 Pkt. auf Rang sechs, eine respektable Platzierung. Hervorzuheben ist ihre Leistung am Boden, an diesem sie mit 16,15 Zähler den Tageshöchstwert einheimste.

Der Sonntag gehörte dann den männlichen Turnern, die in drei Durchgängen ihre Wettbewerbe absolvierten. Während die Jungs im Alter zwischen sieben und neun Jahren einen Vierkampf ohne Ringe und Pauschenpferd zu bestreiten hatten, kamen bei den Zehn- und Elfjährigen die Ringe als fünftes Gerät sowie bei den zwölf Jährigen bis 14+ die Ringe und das Pferd zum Sechskampf hinzu. Auch hier hatten es die lokalen Starter der TG Schömberg mit Ben Adler (AK 9 Jahre), Noah Bodmer (AK 11 Jahre), Simon Schlegel (AK 12 Jahre) und Leo Müller (AK 12 Jahre) mit starker Konkurrenz zu tun.

Ebenfalls mischte Fin Breiter (AK 14 Jahre), Henri Reeck (AK 9 Jahre) und Mika Preuß (AK 13 Jahre) der TSG Balingen sowie der junge Nachwuchsturner Erik Pfaff des SV Dotternhausen in der AK 10 Jahre mit.

In der AK 9 Jahre landete Ben Adler (TSG Schömberg) mit 52,30 Pkt. auf Rang 18, gefolgt von Henri Reeck der TSG Balingen mit 49,00 Pkt. auf Rang 21.

Einen sehr überzeugenden Wettkampf lieferte in der AK 10 Jahre Erik Pfaff des SV Dotternhausen für diesen er mit 66,40 Pkt. belohnt wurde und sich hiermit den 18. Platz erturnte.

Noah Bodmer (TG Schömberg) musste sich in der AK 11 Jahre mit 67,25 Pkt. und einem respektablen 16. Rang zufriedengeben.

Simon Schlegel platzierte sich in der AK 12 Jahre mit 79,70 Pkt. auf Rang 15., gefolgt von seinem Teamkollegen Leo Müller (beide TG Schömberg), der es mit 79,25 Zähler auf Rang 16. schaffte.

In der AK 13 Jahre belegte Mika Preuß der TSG Balingen mit 73,20 Pkt. den 12. Platz.

Alle Erwartungen übertraf in der AK 14 Jahre Fin Breiter der TSG Balingen. Mit 95,30 Zähler landete Breiter auf dem dritten Podestplatz und holte sich Bronze. Mit nur 0,85 Punkten Rückstand zu Max Alexander Baumgärtner der TSG Öhringen verpasste er nur knapp die Vizemeisterschaft.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen dabei viele hochklassige und spannende Wettbewerbe geboten.

Recht zufriedene Gesichter gab es nicht nur auf Seiten des Balinger Betreuerteams mit Andreas Haag, was die Leistungen der Nachwuchsturner beim Landesfinale in Gärtringen anbelangt. Auch die Verantwortlichen Sebastian Seifriz (SV Dotternhausen) und Heiko Baier (TG Schömberg) konnten mit dem Abschneiden vollauf zufrieden sein.

Text und Fotos: Rolf Schatz

weitere News

Vorbericht Landesfinale Gymnastik 29.6.19

Truchtelfinger und Ebinger Gymnastinnen stellen sich der Konkurrenz bei Landesfinale in Hochdorf

Weiterlesen

Bericht vom Bezirksfinale Gymnastik 26-5

Spannung pur beim Wettkampf – Ringle und Nädele schafften Einzug zum Landesfinale

Weiterlesen

Bezirksfinale Gymnastik 26.5.19

Gymnastinnen aus drei Turngauvereinen stellen sich beim Bezirksfinale in Erlenbach am 26. Mai der Konkurrenz

Weiterlesen