Bericht Gauturnfest 2018

Bericht und Bilder Gauturnfest

 

Hochklassige Leistungen beim 92. Gauturnfest – Ausrichter war der TV Hechingen 

Hechingen:  Der TV Hechingen war am Samstag exzellenter Ausrichter des traditionellen Gauturn- und Gaukinderturnfestes. Die Gesamtleitung unterlag dem Turngau Zollern-Schalksburg mit an der Spitze des Turngaupräsidenten Jürgen Koch. Rund 45 aktive Teilnehmer turnten in Hechingens Sportstätten beim Gauturnfest in fünfzehn verschiedenen Wettkämpfen um die Wette. Die weiblichen sowie die männlichen Gerätewettkämpfer starteten am Samstagnachmittag in der Realschulturnhalle ihre Wettkämpfe und stellten sich den Kampfrichtern. Die männlichen Teilnehmer absolvierten ihre Wettkämpfe an den Geräten Sprung, Reck, Barren und Boden sowie die weiblichen Teilnehmerinnen an Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Im Mittelpunkt stand wiederum der obligatorische Wahlwettkampf, bei dem jeder Teilnehmer aus den Disziplinen Minitrampolin, Leichtathletik und Turnen einen Vierkampf entsprechend seiner Neigung und seinem Können auswählen durfte. Die Verantwortung der weiblichen Kampfgerichte hatte Denise Seemann (TSG Balingen) und im männlichen Bereich Marco Wahr ( TSV Geislingen)

Leider fehlten in diesem Jahr beim Geräteturnen die älteren Jahrgänge zumal Gerhard Schatz (Wahlwettkampf 50 – 54 Jahre / SV Dotternhausen), Andi Brobeil (Wahlwettkampf 35 – 39 Jahre / TSV Geislingen) sowie Manuel Thomas (Wahlwettkampf 35 – 39 Jahre / SV Dotternhausen) zu den ältesten männlichen Teilnehmern gehörten. Alle drei Turner landeten letztendlich in ihren Altersklassen auf Rang eins. Annette Sauter Jahrg. (Wahlwettkampf 50 – 54 Jahre / TG Schömberg) startete als älteste weibliche Turnerin im Gerätevierkampf und stand ebenfalls auf dem Siegerpodest.  

In der männlichen Altersklasse 14 – 15 Jahre im gemischten Wettkampf wies Florian Goiser des SV Dotternhausen, gefolgt von Josua Netzer der TG Schömberg, alle seine Konkurrenten in ihre Schranke und holte sich die Goldmedaille. Sein Vereinskollege Chris Schatz turnte in der selben Altersklasse im reinen Geräteturnen allen davon und holte sich ebenfalls Gold. 

Die Leichtathletikwettbewerbe sowie die gemischten Wettkämpfe aller männlichen und weiblichen Altersklassen in Sprint, Weitsprung, Schleuderball, Kugelstoßen wurden im Weiherstadion ausgetragen. Hierbei legten sich im Wahlwettkampf gemischt 65 – 69 Jahre Wolfgang Krimmel (TSV Meßstetten), Manfred Erdmann 75 – 79 Jahre (TSG Balingen) und Wendelin Acker 80 + Jahre (TSV Burladingen) mächtig ins Zeug. Alle drei Urgesteine durften sich in ihren Altersklassen auf ihre wohlverdiente Goldmedaille erfreuen.

Die Regie der Leichtathletikwettkämpfe unterlag Rudi Hotz des TSV Ebingen. Von insgesamt sieben teilnehmenden Vereine (TV Hechingen, TG Schömberg, SV Schörzingen, TSV Meßstetten, TSV Geislingen SV Dotternhausen und TSG Balingen) zählte der TSV Geislingen mit dreizehn Wettkämpfern zu den Teilnahme stärksten Vereinen. Die TSG Balingen schickte insgesamt neun Wettkämpfer/innen ins Rennen, gefolgt vom SV Dotternhausen mit insgesamt sechs Turnern. 

Stefan Grathwohl / TV Schwenningen und Johannes Schreiber / TSV Geislingen waren EDV technisch verantwortlich für eine zügige Wettkampfberechnung und Siegerehrung.

Die Siegerehrung fand im Rahmen des Abendsportfestes der LG Steinlach-Zollern im Stadion statt.

Alle Athleten und Athletinnen bekamen von den Zuschauern viel Applaus für ihre hervorragende Leistungen, mit denen sie hohe Punktzahlen holten.

Turngaupräsident Jürgen Koch hängte den siegreichen Athleten die Medaillen um, von denen viele von den oben erwähnten Vereinen kamen.

 

Rolf Schatz

weitere News

Fachtagung Dance 2018

GYMWELT Fachtagung Dance am 22.09 im SpOrt Stuttgart

Weiterlesen

Württembergische MehrkampfMStr Schüler

Bericht der Württ. Mehrkampfmeisterschaften vom 14 Juli 2018.

 

Weiterlesen

Bericht GauKinderturnfest 2018

Bericht und Bilder GauKinderturnfest

 

Weiterlesen