Die Rasenkraftsportler waren bei den Gaumeisterschaften im Schleuderball und Steinstoßen aktiv

Bei den 23. Gaumeisterschaften im Steinstoßen und Schleuderball des Turngau Zollern-Schalksburg beteiligten sich eine Frau und 23 Männer. Erfreulich war, dass der TSV Ebingen, TSV Bisingen und der TV Hechingen nach einigen Jahren Abstinenz wieder mit dabei gewesen sind. Überrascht worden sind die Athleten von dem Balinger Sportsmann Manfred Erdmann, der wider Erwarten nach einer schweren Hüftoperation, doch an diesen Wettkämpfen teilgenommen hat. Er befindet sich noch im Genesungsprozess was ihn beim Schleuderball und Steinstoßen sichtlich behinderte. Recht zurückhaltend und äußerst vorsichtig führte der von großen Erfolgen behaftete Ausnahmeathlet diese Disziplinen aus. Dennoch waren die Leistungen des 70jährigen beim Schleuderball mit knapp 29m sehr respektabel. Ebenso die erreichten 7,10m mit dem 5kg-Stein.

Unter dem Vorsitzenden vom TV Hechingen, Michael Dietmann und Martina Eisenlohr von der Leichtathletikabteilung, sie war auch die einzige weibliche Teilnehmerin, sind die von Wolfgang Krimmel, (TSV Meßstetten) organisierten Meisterschaften, veranstaltet worden. Die Wettkampfbahnen waren wegen des bis zum Wettkampfbeginn herrschenden trüben Wetters etwas nass und rutschig. Darauf hatten sich die Athleten gut eingestellt und haben in fairer, sportlicher und freundschaftlicher Atmosphäre die Schleuderbälle geworfen und die Steine gestoßen. Immer wieder wurden die besten Aktionen mit anerkennendem Beifall belohnt. Beim Schleuderball erreichte Michael Gomeringer vom TSV Meßstetten in der Altersklasse M30 mit dem 1,5kg Ball beachtenswerte 47,82m, was auch die beste Tagesweite gewesen ist. Ausgezeichnete Weiten erzielten auch die Wettkämpfer vom TSV Ebingen. In der AK M20-29 wurden für Michael Specker 43,39m, für Marc Kraska in der AK M40 tolle 44,60m und in der AK M50 für Hartmut Rall sogar 45,39m gemessen. Sven Bulach vom TV Hechingen hatte in der AK M35 mit 45,25m den besten Wurf. Der älteste Athlet, der 80jährige Wendelin Acker vom TSV Burladingen schleuderte den 1kg Ball auf 37,93m und stieß den 5k-Stein auf hervorragende 8,59m. Die Tageshöchstweite mit dem 15kg-Stein stieß in der Altersklasse M40-49 Georg Nadler vom TSV Burladingen mit 7,65m. Da musste sich der favorisierte Michael Gomeringer mit 7, 36m geschlagen geben. In die Wertung für die Mannschaftsmeisterschaft beim Schleuderball sind die fünf besten Ergebnisse, sowie beim Steinstoßen die drei besten Weiten mit dem 15kg-Stein aufgenommen worden. Den Gaumeistertitel im Mannschaftsschleuderball gewann der TSV Ebingen mit 212,47m. Den zweiten Platz belegte das Team vom TSV Burladingen mit 200,76m und der TV Hechingen folgte mit 190,43m auf dem 3. Platz. Beim Steinstoßen holte sich der TSV Burladingen mit 31,77m den Gaumeistertitel. Es folgten der TSV Ebingen mit 30,07m und der TV Hechingen mit 28,23m. Die Siegerehrungen vollzog Wolfgang Krimmel, der bedauerte, dass vom TSV Meßstetten wegen einer anderen Veranstaltung nur zwei Teilnehmer mitmachen konnten. Die Mannschaften und die Gausieger erhielten neben dem Wanderpokal auch die Meisterschaftswimpel und Urkunden.