Gaumeisterschaften Gerätturnen 2014 Dotternhausen

Turnerinnen und Turner zeigten bei den Gaumeisterschaften 2014 im Gerätturnen in Dotternhausen klasse Leistungen

zum Betrachten der Bilder bitte hier klicken

Die Gaumeisterschaften im Gerätturnen der Turnerinnen und Turner waren am 16. Februar mit rund 220 Teilnehmern sehr gut besucht. Vor den voll besetzten Zuschauerrängen in der Dotternhausener Sporthalle zeigten die Akteure von der F-Jugend bis hin zu den aktiven Turnerinnen herausragende Leistungen. Der ausrichtende SV Dotternhausen hatte unter seinem Vorsitzenden Dieter Merz und dem Turnabteilungsleiter Peter Seifritz und dem Team alles bestens vorbereitet, so dass es für die Turner als auch für die Gäste optimale Bedingungen gegeben hatte.

Das große Augenmerk lag auf den Turnerinnen und Turnern die über den ganzen Tag hin in drei Durchgängen von der Minirunde über die Pflichtübungen bis hin zu den KM-Übungen, das sind etwas erleichterte Kürübungen, ihre Wettkämpfe absolvierten. Als klare Favoriten galten bei der männlichen Jugend die Turner vom SV Dotternhausen, der TSG Balingen, dem TSV Geislingen und von der TG Schömberg. Dies bewiesen dann auch die Dotternhausener Turner, die mit Sebastian Seifriz im KM 2 Jutu C, Tobias Seifriz KM 3 Jutu C, Florian Pöltl Pflicht-5-Kampf Jutu D 10 und Philipp Walser Pflicht-6-Kampf Jutu C 12 vier Gaumeister auf dem Podest stehen hatten. Die TSG Balingen hatte mit Markus Zirkel, Pflicht-6-Kampf Jutu C 13 und Fin Breiter Pflicht-6-Kampf offene Klasse zwei Sieger zu feiern. Die TG Schömberg hatte mit Timm Sauter Jutu F, der TSV Ebingen mit Moritz Peetz  Pflicht-4-Kampf Jutu E 8, der TSV Geislingen mit Noah Brobeil Pflicht-5-Kampf Jutu D 11 und der TV Schwenningen mit  Tim Schreyeck  Pflicht-4-Kampf Jutu E 9 jeweils einen Gaumeister zu küren.

Bei den Turnerinnen ist der TSV Ebingen seiner Mitfavoritenrolle gerecht geworden und erreichte in den verschiedenen Altersklassen mit insgesamt fünf Mädchen den Gaumeistertitel. Dies waren Natalie Wagner Minirunde Juti D, Florine Wörz  KM 3 ab Juti C, Lena Maier Pflicht-4-Kampf Juti E 8, Lena Irion Pflicht-4-Kampf Juti E 9 und  Hannah Boss  Pflicht-4-Kampf Juti C 13. Für eine leichte Überraschung sorgten die Turnerinnen vom SV Erlaheim. Vicky Wolf Minirunde Juti F, Tina Strobel Pflicht-4-Kampf offene Klasse und Lilly Wolf Pflicht-4-Kampf Juti D 10 waren die drei Gaumeisterinnen die der SV Erlaheim zu feiern hatte. Die TSG Balingen stellte mit Janine Kern KM 2 ab Juti C und Lourena Schäfer Pflicht-4-Kampf Juti C 12 zwei Gaumeisterinnen. Die TG Schömberg hatte mit Kim Dannecker Minirunde Juti E und Lea Schätzle Minirunde offene Klasse, sowie der TSV Meßstetten mit Carina Roth Minirunde Juti C und Melissa Sundara Pflicht-4-Kampf Juti D 11 ebenfalls zwei Siegerinnen auf dem obersten Treppchen stehen. Die Neueinsteiger TV Truchtelfingen, TSV Bisingen und TV Hechingen sammelten mit ihren Turnerinnen Wettkampferfahrung und durften sich über gute Platzierungen freuen. Gut mitgehalten haben die Turnerinnen vom TV Winterlingen, die auch einzelne Mädchen unter die ersten sechs Platzierten, die sich für das Regionalfinale, das am 17. Mai in Laichingen stattfindet, qualifizierten. Das Regionalfinale für die Turner ist am 18. Mai beim SV Neustetten im Turngau Achalm. Die gesamte Wettkampfleitung lag bei der Vorsitzenden Wettkampfsport Marianne Lissy, (TSV Meßstetten) sowie den Kampfrichterwarten Gloria Schmidberger (TG Schömberg) und Michael Brobeil (TSV Geislingen) die diese große und erfolgreiche Gaumeisterschaften im Gerätturnen perfekt geleitet hatten. Für die schnelle Berechnung sorgten Mario Maute (TSV Meßstetten) und Steffan Gradwohl (TV Schwenningen), wodurch die Siegerehrungen baldmöglichst vorgenommen werden konnten. Bei diesen Wettkämpfen ist der Kampfrichterwart Michael Brobeil, der von diesem Amt eine Zeit lang Abstand nimmt, verbunden mit dem herzlichsten Dank für seine jahrelange Mitarbeit im Turngau Zollern-Schalksburg mit einem Präsent verabschiedet worden.